Häufig gestellte Fragen über die Halteverbot Aufstellung

FAQ - Fragen über die Halteverbot Aufstellung


Halteverbotszonen Fragen - Sie fragen, wir antworten.


Was kostet ein Halteverbot?

Die Kosten für ein Halteverbot hängen zum einen von den Gebühren der zuständigen Straßenverkehrsbehörde ab, zum anderen die Kosten für die Schildersteller und Fahrtgebühren. Diese variieren von Stadt zu Stadt. Eine genaue Preisliste mit allen Kosten für die jeweilige Stadt, haben wir Ihnen in unserer Preisliste zusammengestellt.

Welche Dokumente hängen mit einer Halteverbotszone zusammen?

Zum einen gibt es naürlich die Genehmigung des zuständigen Amtes. Auf die Bearbeitungsdauer einer solchen haben wir keinen Einfluss. Desweiteren wird vom Schildersteller meistens eine Skizze der Verkehrssituation erstellt und auch die Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt der Schilderstellung in der Zone standen, protokolliert.

Welche Leistungen sind auf hvzone.de mit inbegriffen?

Die Leistungen erstrecken sich über den kompletten Ablauf der Halteverbotsgestellung. Es werden die Dokumente beim zuständigen Amt beantragt, die Schilder werden gestellt und wieder abgeholt und alle Formalitäten geklärt. Sie können sich in Ruhe zurücklehnen und haben keine weitere Arbeit - außer die Bestellung eines Halteverbotes.

  • Einholung aller Dokumente
  • Aufstellen der Schilder
  • Abholen der Schilder
  • Kundenservice

Wie viel Vorlaufzeit benötigt hvzone.de?

Zwischen Gültigkeitstag und Beantragung / Bestellung der Halteverbotszone sollten mindestens 10 Tage liegen. Bei manchen Städten ist sogar 3 Wochen vorher ratsam. Hier gilt: Umso früher, desto besser!

Wann wird das Halteverbot aufgestellt?

In der Regel werden die Schilder 72 Stunden vorher aufgestellt. Jedoch reicht es auch durch beispielsweise Parkuhren, die maximal ein paar Stunden zu bestücken sind, 24 Stunden vorher. Dies ist von Stadt zu Stadt in ganz Deutschland unterschiedlich.

Wann bekomme ich die Dokumente für die Halteverbotszone?

Sobald die Schilder aufgestellt wurden, erhalten Sie die Dokumente an die von Ihnen angegebene Mailadresse. Diese bestehen aus der Genehmigung des zuständigen Amtes und den Aufstellprotokoll, bzw. die Liste der geparkten Fahrzeuge.

Welche Gültigkeitsdaten muss ich angeben?

Standardgemäß ist die Halteverbotszone von 07:00 Uhr - 19:00 Uhr gültig und wird bei uns als Norm eingerichtet. Das Gültigkeitsdatum ist natürlich der Tag, an dem Sie umziehen möchten, bzw. das Halteverbot benötigen und bei Bedarf die in der Halteverbotszone stehenden Fahrzeuge umsetzen lassen.

Was ist, wenn jemand in der Zone parkt?

Selbstverständlich dürfen Sie sich, falls jemand in Ihrer Halteverbotszone parkt, Platz schaffen. Sie dürfen also die Polizei verständigen, die dann das geparkte Fahrzeug umsetzen wird, sodass Sie freien Platz haben. Schließlich ist die Halteverbotszone für Sie angemeldet worden.

Was ist, wenn vor dem Haus ein Halteverbot existiert?

Wenn vor Ihrer gewünschten Adresse bereits eine Halteverbotszone eingerichtet ist und diese fest integriert ist, gibt es je nach Zeichenart (Siehe unterschied zwischen 283-Zeichen und 286-Zeichen) eine Sondergenehmigung, die wir für Sie beantragen können, damit Sie trotz dessen dort halten dürfen, um Ihr Vorhaben durchzuführen. Die Vorlaufzeit beträgt hierfür jedoch 3 Wochen.

Wofür benötige ich ein Halteverbot?

Sie können ein Halteverbot einrichten, um freien Platz bei Ihrem Vorhaben zu besitzen. Beispielsweise wenn Sie einen Umzug planen, können Sie direkt vor Ihrem Haus die Halteverbotszone einrichten, um mit dem Umzugs LKW dort zu halten. Das selbe gilt beispielsweise bei einer Möbel Anlieferung oder einem Container. Alles, wofür Sie Platz benötigen, wir schaffen diesen für Sie.

Was ist, wenn die Halteverbotszone geklaut wurde?

In einigen Fällen kommt es vor, dass die Halteverbotszone geklaut wurde. In diesem Fall bemühen wir uns darum, schnellstmöglich neue Schilder aufzustellen, damit Sie die Möglichkeit besitzen, auch Fahrzeuge umsetzen zu lassen. Jedoch können wir dies je nach Auftragslage nicht garantieren. Wenn die Schilder geklaut wurden, dürfen Sie nicht abschleppen lassen!

Wie breit darf die Halteverbotszone sein?

Es gibt vorgeschriebene Richtlinien, wie breit eine Halteverbotszone sein darf. Standardgemäß müssen bei einer Breite über 25 Meter mehr als 2 Schilder aufgestellt werden. Auf diesem Grund bieten wir Ihnen 3 Varianten an. 15 Meter für Fahrzeuge bis 7,5 tonnen, 20 Meter für Fahrzeuge bis 12 tonnen und 25 Meter für beispielsweise einem LKW + Anhänger - dies reicht in Regel aus.

Was ist, wenn die Polizei verständigt ist, jedoch die Fahrzeuge rausgefahren sind?

In diesem Fall rufen Sie einfach nochmals bei der Polizei an, und teilen dieser mit, das sich die Angelegenheit erledigt hat, und die Halteverbotszone nun frei ist. Dann entstehen Ihnen auch keine Kosten.


Auf hvzone.de können Sie sich direkt deutschlandweit Ihre individuelle Halteverbotszone für Ihren Anlass einrichten lassen.